10 Monate Griechenland

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Griechenland/Chios
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Bilder
   TES Hienet Chios



http://myblog.de/meike-auf-chios

Gratis bloggen bei
myblog.de





Hey ho!                                                                         17.12.06

Wie geht’s euch denn so? Unsere Stimmung hat sich nach Marcellos Abreise letzte Woche schlagartig gebessert und wurde nur ein wenig geschwächt, als auch Stijn uns gestern Morgen verlassen hat, um nach Belgien zurückzukehren. Er wurde um 6 Uhr von unserem Chef abgeholt und zum Flughafen gebracht, was bedeutet, dass wir alle um halb 6 aufgestanden sind, um uns von ihm zu verabschieden. Das war für uns alle schon etwas „schwieriger“ als bei Marcello... Aber unser Trostpreis war groß, denn da wir ja nun nur noch zu dritt im Haus sind, haben wir gestern mit Andreas das Zimmer getauscht – haben also jetzt ein großes Zimmer im ersten Stock und da so viele Betten (oder wie wir sie nennen: Boxen, denn genau das sind sie ja) übrig waren, haben Triin und ich nun jeder ein Doppelbett mit jeweils drei Matratzen (zwei nebeneinander, eine mittig obendrauf), sodass es nun auch etwas weicher ist, wobei es noch längst nicht mit einem normalen Bett zu vergleichen ist. Werde auch bald ein paar Bilder vom „Umzug“ und so weiter online stellen. Vorher haben wir auch noch in beiden Räumen eine Art Grundreinigung vorgenommen - also alles raus, putzen, alles rein... Und heute ging’s dann direkt weiter mit Hausputz (Triin die Küche, ich das Bad). Andreas schläft schon den ganzen Tag, da er wohl erst heute Morgen vom Internetcafé zurückgekommen ist, denn Triin hörte ihn um 8 Uhr in der Küche Spaghetti vom Vorabend aufwärmen. Ich war zwar auch im Internetcafé, allerdings bin ich schon früher da gewesen und hab mich dann so gegen halb 3 auf den Weg nach Hause gemacht (war gegen 4 zurück).
Will euch (und auch mir, falls ich mal das Gedächtnis verlieren sollte) aber nun auch die Ereignisse der letzten Woche nicht  vorenthalten, werde sie aber nur kurz auflisten, da ich momentan nicht die Muße habe, lange Geschichten zu erzählen. Bitte nehmt’s mir nicht übel...
Donnerstag (ich denke zumindest, dass es Donnerstag war) waren wir (Andreas, Triin und ich) in einem Café hier in der Nähe.
Freitag habe ich alleine einen Abend- oder vielleicht doch eher Nachtspaziergang in den Bergen unternommen, war fast ein bisschen unheimlich, da es echt stockdunkel war, aber ich hab’s ja überlebt
Samstag haben wir Stijns letztes Wochenende auf Chios gefeiert, indem wir uns ein paar Flaschen Wein gekauft haben und damit wohl doch leider ein bisschen über die Strenge geschlagen haben, denn am Ende ging es Stijn und mir dann nicht mehr gaanz so gut, wie dann auch das Klo und die Terrasse zu spüren bekamen, wenn ihr versteht, was ich meine... Naja, ansonsten war’s sehr witzig!
Sonntag wurde daher ein eher chilliger Tag, da wir uns alle ein bisschen auskurieren mussten (vor allem zwei von uns, hehe)!
Montag weiß ich nun leider gerad nicht mehr, was los war... *sry*
Dienstag Abend ging’s dann mal wieder ab in die Stadt zum Internetcafé (bin beide Wege gelaufen, gut was!?).
Mittwoch wir dann in der Stadt in einem Restaurant am Hafen Essen gegangen.
Donnerstag Vormittag waren wir wieder einmal in der Stadt - diesmal, um Stijns Geschenk zu besorgen (Erinnerungen in Form von... Handschellen: daran, dass er hier seine Freundin Olga kennen gelernt hat; leuchtender und „musizierender“ Gummipenis-Schlüsselanhänger: an die „Gay-Jokes“; Sanduhr: daran, dass er immer darauf gewartet hat, dass die Zeit endlich vergeht und er nach Hause (und natürlich zu Olga) kann; Plastikkrokodil und –fische (je mit Namen versehen): an die ‚wichtigsten’ Menschen, die er hier kenengelernt hat; Tüte von Aélla: an den Laden mit den besten Pitas, wo wir oft waren; Landkarte von Chios: damit er nie vergisst, wie die Insel aussieht, auf der er ein Jahr seines Lebens verbracht hat; Büchlein (mit je 30 Seiten von jedem von uns): damit er UNS nie vergisst:-)
Ja, und Freitag war dann auch schon Stijns letzter Abend. Wir haben Wasserpfeife geraucht, uns viel unterhalten, das Geschenk übergeben und letzen Endes von halb 3 bis halb 6 geschlafen, um uns schließlich ganz von ihm zu verabschieden.

So, bin mal wieder weg... LG 

26.12.06 14:32
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung