10 Monate Griechenland

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Griechenland/Chios
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Bilder
   TES Hienet Chios



http://myblog.de/meike-auf-chios

Gratis bloggen bei
myblog.de





Hallöchen meine Freunde!

Ja, nun ist unser Mid-Term-Seminar in Athen auch schon vorbei und ebenso seit dem 01.02. die erste Hälfte meines EVS, habe also „nur“ noch 5 Monate vor mir! Das Seminar war ziemlich cool, aber auch ziemlich kurz (nur 1,5 Tage, also von Donnerstagmorgen bis Freitagmittag). Haben in einem echt krassen 5*-Hotel direkt bei Akropolis gewohnt und den Luxus wirklich sehr genossen (Badewanne, leckeres Essen in Buffetform, jeweils vormittags und nachmittags eine Kaffeepause mit Gebäck, warme Zimmer, Fernseher mit ZDF(!) etc.)... Mit dem Programm will ich euch hier nun nicht langweilen, ist bestimmt nicht so interessant für euch!
Die Rückfahrt nach Chios per Fähre hat sich als eine einzige Katastrophe entpuppt, denn aufgrund schlechten Wetters mit sehr starkem Wind und hohen Wellen wurde das Schiff zu einer Art riesigem Schaukelstuhl, sodass überall Kotztüten verteilt und benutzt wurden (übrigens leider auch von Andreas und mir) und aus den geplanten 6 mal eben unendliche 9,5 Stunden wurden, wovon wir fast eine halbe im Hafen von Chios verbracht haben, da das Schiff nicht anlegen konnte. Nun sind wir also letzte Nacht erst um 2 Uhr statt 10 Uhr angekommen, wurden von unserem Chef und seinem Sohn Markos abgeholt und Andreashat dann zu Hause erstmal Nudeln gekocht, um wieder was in den Magen zu bekommen:-D Triin und ich haben damit lieber bis heute gewartet...

Naja, soviel dazu! Bis die Tage, liebste Grüße aus Griechenland;-)

3.2.07 17:47


Werbung


Ich lebe noch;-)

Kaliméra Jermanía!                                                         15.02.07

So, ihr Lieben! Werde euch nun endlich mal wieder nen kleinen Lagebericht abgeben, bevor ihr noch denkt, ich sei vom Erdboden verschluckt oder hätte euch vergessen oder so.
Im Grunde ist nicht sooo viel Interessantes passiert in letzter Zeit... Das Wetter ist sehr wechselhaft die letzten Tage, gestern z.B. noch den ganzen Tag immer wieder Regen, heute strahlender Sonnenschein. Im Haus haben wir meistens Temperaturen zwischen 13-15°C, woran man sich mit der Zeit ganz gut dran gewöhnt. Allerdings habe ich nun seit gestern doch ne ziemlich nervige Erkältung mit Husten und so, aber kein Grund zur Besorgnis Montag war ich mit Andreas im Kino, haben uns „Das Parfum“ (oder auf Griechisch: „To aróma&ldquo angeschaut, nachdem ich ja auch vor Kurzem das Buch gelesen hatte. Muss sagen, dass ich zum ersten Mal recht zufrieden mit der Umsetzung im Film bin, wobei natürlich auch hierbei einige Szenen fehlten oder geändert wurden... Danach haben wir doch tatsächlich endlich ein Café gefunden, wo man über W-Lan kostenlos ins Internet kann! Lohnt sich allerdings wohl nur, wenn man lange bleibt und wenig trinkt, hehe. Die Leute dort waren auf jeden Fall super cool drauf und haben uns erstmal nen Ouzo und zwei Sambuka (kein Plan, wie man das schreibt) ausgegeben, grins!
Ach ja, und Sonntag haben Triin und ich neben dem üblichen Hausputz auch noch unser Zimmer umgeräumt... Ja, denn diesen Samstag wird eine neue Freiwillige aus Estland zu uns stoßen! Sie heißt Julia und ist 25 Jahre alt, was bedeutet, dass ich dann endlich nicht mehr das älteste Mitglied unserer „Chios-Family“ bin. Wir sind schon alle sehr gespannt und freuen uns natürlich sehr, endlich wieder jemand Neues begrüßen zu dürfen (wobei es ja für mich das erste Mal ist, da ich die Letzte bin, die hier angekommen ist)! Tja, nur leider hieß es deshalb nun auch schon wieder Abschied nehmen von unseren Doppelbetten, schluchz... Naja, immerhin bleiben uns (zumindest vorläufig) wenigstens jeweils zwei Matratzen pro Bett!
Ok, keine Zeit mehr... schreib die Tage mal mehr, dann kann ich auch direkt von „der Neuen“ berichten:-)


Hab euch lieb,
Meike

15.2.07 22:30


Huhu ihr Lieben!                                                                  25.02.07

Ja, da ist der Februar auch schon fast wieder vorbei… Hoffe, bei euch in Deutschland ist alles okay? Mir geht’s hier auf Chios nach wie vor sehr gut!
Seit letztem Samstag ist also Julia bei uns, eine Estin mit russischen Wurzeln. Sie ist um 6 Uhr morgens angekommen, Andreas hat sie mit unserem Chef vom Flughafen abgeholt, dann haben wir erstmal gefrühstückt und anschließend hat sie sich etwas „eingerichtet“. Dann sind wir (da sie komischerweise trotz schlafloser Nacht nicht schlafen wollte), mit ihr per Bus in die Stadt gefahren und haben ihr dort alle wichtigen und unwichtigen Orte gezeigt, waren Kaffee trinken, im Internetcafé und so weiter. Später sind dann Andreas und Julia nach Hause gefahren und Triin und ich sind noch mit zwei Jungs nen Frappé trinken gegangen. Haben nämlich endlich mal wieder ein paar Leute hier kennen gelernt: Zwei Albaner, Antonio und Dimitris, die hier leben (einer davon ist seit vier Jahren hier auf Chios und war vorher zwei Jahre in Italien) und einen Ägypter, Mohamed, der seit drei Jahren in Griechenland lebt. Es ist schon echt schwierig, hier echt Griechen kennen zu lernen. Auch Markos (ihr habt ihn wohl schon auf ein paar meiner Fotos gesehen) kommt ursprünglich aus Zypern und hat einige Jahre in Australien gelebt, bevor er zum Studieren nach Chios kam und auch sein Kumpel ist Albaner.
Und Sonntag wurde natürlich Karneval gefeiert. Sind also mit dem Bus nach Thimiana, ein kleiner Ort südlich von Chios, gefahren, da dort ein Umzug stattfand. So richtig mit Wagen und Kostümen und  so. Unter anderem so ne Gruppe als Piraten, die dann auch noch ein kleines Gefecht vorgeführt haben, war wirklich sehr amüsant :-) Anschließend sind wir dann noch mit Mohamed zu seiner Wohnung gegangen, die dort in der Nähe liegt, und haben uns noch ein paar Stunden unterhalten und ägyptischen Hibiskustee getrunken.
Montag war Feiertag, mussten also nicht arbeiten und haben mittags ein richtiges Festmahl zubereitet: Kalamaris, Oktopus, Spanakopita, Bohnen, Dolmades, Oliven, eingelegte Paprika, saure Gurken, spezielles „traditionelles“ Brot... Hätte nie gedacht, dass ich mal so’n Meereszeug esse, da ich mich eigentlich davor ekle, aber ich hab’s tatsächlich überlebt. Wird auch noch ein, zwei Bilder davon online stellen.
Dienstag bis Freitag war wie üblich arbeiten angesagt. Habe Julia jeden Tag ein bisschen „Flash-Unterricht“ gegeben. Ansonsten ist ihr Hauptaufgabe momentan die Übersetzung der Homepage www.chios.com ins Russische. Wir anderen arbeiten fleißig an dem Projekt „Road Education“, haben inzwischen über 150 Situationen fertig (von 400). Werden also wohl noch ne Weile damit beschäftigt sein...
Hab ich übrigens schon erwähnt, dass wir seit Weihnachten täglich Griechisch-„Unterricht“ bekommen? Jeden Tag kommt ein Mitglied von Dimitris Familie (momentan meistens Olympia, seine Frau) zu uns und gibt und Aufgabenzettel, die wir dann bis zum nächsten Tag bearbeiten.
Gestern ereignete sich dann das Highlight schlechthin: Andreas, der mal wieder im Café Cosmo war, um das kostenlose Internet zu nutzen, trank zwei Frappé. Nun ja, danach fing er an zu zittern und machte sich auf den Weg nach Hause (dauert 1 Stunde). Unterwegs kaufte er ich einen Burger, da er seit 16 Uhr nichts mehr gegessen hatte, was für ihn eine unendlich lange Zeit ist, und schaffte es nicht ihn zu essen, weil er sich so schlecht fühlte, was nun wirklich an ein Wunder grenzt, da er sonst IMMER essen kann! Später fühlte sich immer noch schlecht, ging mit Triin zum Krankenhaus, musste dort über zwei Stunden warten (inzwischen ging es ihm etwas besser und er überlegte schon, einfach wieder zu gehen, weil er nicht mehr warten wollte), bis schließlich der Arzt (mit Pizzaresten am Kinn) zu ihm kam und Andreas ihm die Situation schilderte. Wir anderen machten uns währenddessen schon richtig Sorgen, da er als Kind Epilepsie hatte und wir Angst hatten, dass die Krankheit nun vielleicht wieder ausgebrochen ist oder so. Der Arzt jedenfalls erklärte Andreas daraufhin für nicht ganz gescheit, da es einfach eine Reaktion auf zuviel Koffein war und schickte ihn wieder nach Hause. Ich denke, Andreas ist der erste Mensch, der wegen ZWEI FRAPPÉ ins Krankenhaus gegangen ist.
Es ist wirklich toll: Immer, wenn wir uns langweilen und schon denken, es kann kaum schlimmer werden, reißt Andreas irgendeine Schote, sodass wir letztendlich doch noch was zu lachen haben :-D
Ok, bis dann!

Hab euch lieb:-* 

25.2.07 17:00





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung