10 Monate Griechenland

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Griechenland/Chios
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Bilder
   TES Hienet Chios



http://myblog.de/meike-auf-chios

Gratis bloggen bei
myblog.de





HAPPY NEW YEAR

Jo, ich wünsche euch allen ein gaaanz tolles Jahr 2007!

Ich für meinen Teil verbringe nun noch meine letzen Tage in der Heimat, bis es dann in der Nacht von Freitag auf Samstag, also am 6.1., wieder nach Griechenland geht...

Bis bald, Meike

2.1.07 18:36


Werbung


Hey ihr Lieben!

Auf meinen nächsten bericht müsst ihr wohl oder übel noch ein paar Tage warten, aber dafür hab ich heute schonmal ein paar neue Bilder hochgeladen, also schaut mal rein:-)

Liebe Grüße

 

21.1.07 18:46


Hallo ihr Lieben! 28.01.07

Na, wie geht’s euch allen denn so im kalten Deutschland? Hier war es bisher noch ziemlich warm (um die 17°C), dann hat es gestern Abend stundenlang geregnet und heute waren es plötzlich nur noch 8 bzw. jetzt (23 Uhr) sogar nur noch 6°C. Brrr!

Ich habe mich gerade übrigens endlich überwunden und es tatsächlich geschafft, ohne zu weinen meine geliebten Festival-Bänder abzuschneiden, von denen das älteste nun schon seit fast 4 Jahren meinen linken Arm geschmückt hatte. Das ist jetzt vorbei - abuuhuhuuuu... Naja, zumindest bis zum nächsten Festival:-)

Aber ich will jetzt erstmal noch ein bisschen über die vergangenen 3 Wochen erzählen, seit ich wieder in Griechenland bin:

Am 6.01. bin ich also um 5:50h von Düsseldorf abgeflogen und um 9:35h in Athen angekommen, wo ich mich gegen 12 Uhr mit Triin, die schon einen Tag vorher angekommen war, in der Stadt (Monastiraki) getroffen habe. Habe dann meinen Koffer in einem Schließfach der Metro-Station verstaut und anschließend sind wir ne Pita essen gegangen und haben uns dann ein wenig die Stadt angeschaut. Gegen 15 Uhr mussten wir uns leider auch schon auf den Weg nach Piraeus machen, von wo aus wir dann mit der „schnellen“ Fähre (6 statt 10 Stunden Fahrt) nach Chios fuhren, wo wir um 23:30h ankamen und nur noch die 10-minütige Taxifahrt bis Vrontados (genauer gesagt Daskalopetra) zwischen uns und unserem Ziel stand. Sonntag ist dann auch Andreas angekommen, womit wir wieder ‚komplett’ waren!

Ja, Montag ging natürlich dann auch die Arbeit wieder los, die momentan hauptsächlich daraus besteht, mit Flash eine Art Lernprogramm zum Thema „Road Education“ zu erstellen, wo es um alle möglichen Fragen zum Verhalten im Straßenverkehr geht - wie in den Fragebogen in den Theoriestunden der Fahrschule.

Mittwoch war ich dann (mit Triin und Andreas) das erste Mal in einem griechischen Kino (Film: Déjavue), für eine Kinokarte bezahlt man hier übrigens 6€, also nicht viel weniger als in Deutschland. Am Samstag (13.01.) haben wir dann unser Haus geputzt und auch den ganzen Schimmel, der sich durch die Feuchtigkeit an so ziemlich allen Wänden im ganzen Haus verbreitet hatte, weggescheuert. Das hat so einige Stunden und mehrere Schwämme in Anspruch genommen. Abends waren wir in Chios in ner Bar namens Satva. Sonntag hatte unser Chef Geburtstag und wir waren abends bei ihm eingeladen, dort gab’s also lecker Essen und dazu natürlich Rotwein.

In der 2. Woche ist nicht wirklich viel Spannendes vorgefallen, erst am Wochenende wurde es interessant. Sind Samstagmorgen mit dem Bus nach Karfás (Ort, ca. 13km südlich von hier) gefahren, haben uns die Gegend angeschaut, dann ein wenig am Strand ‚rumgehangen’ und zu guter Letzt noch „ενα φραπέ με γάλα και σάχαρι“ (ena frapé me gala kä sachari) - einen Frappé mit Milch und Zucker - in einem Café am Strand getrunken. Dann sind wir nach Chios gelaufen, haben uns dort im Stadion ein Fussballspiel von Markos und seiner Mannschaft angeschaut und dann gegen Abend mit dem Bus zurück nach Hause gefahren. Sonntag war dann wirklich sehr schönes Wetter (Schatten 17°C, Sonne 24°C) und so war ich mit Triin an unserem Lieblingsstrand. Waren sogar mehrmals im Wasser, obwohl das doch ziiiemlich kalt war, aber man gewöhnt sich an alles:-D Sind dann später noch zu so ner Kirche (oder ich glaube, es ist sogar ein Kloster, da es dort Mönche gibt) gelaufen, die wir uns schön öfter mal genauer angucken wollten, aber leider war sie geschlossen, also sind wir wieder zurück nach Hause gelaufen. Vor allem von diesem Wochenende habe ich übrigens einige Bilder hochgeladen, also klickt einfach auf den Link links und schaut sie euch an!

So, und nun kommen wir endlich zur näheren Vergangenheit: Vorgestern, also Samstag, war die Präsentation von unseren in Flash erstellten Slideshows mit Fotos zur Geschichte der griechischen Schulen. Das ganze fand im Kulturzentrum von Chios statt und es waren ziemlich wichtige Personen dort, die Vorträge gehalten haben (Präsidentin der Universität Athen, Verantwortlicher für Kultur von Chios, zwei andere Leute, deren Position ich nicht weiß und der Vorsitzende aller Schulen von Chios, also unser Chef, der allerdings keine Rede gehalten hat) und auch im Publikum waren solche vertreten (z.B. alleine 5 Priester, einer davon wohl wirklich sehr „wichtig“. Am Anfang und am Ende hat ein recht großer Schulchor mit Klavierbegleitung ein paar griechische Lieder gesungen... Naja, die Slideshows wurden halt die ganze Zeit über per Beamer an die riesige weiße Wand auf der Bühne projeziert und unsere Aufgabe während der Veranstaltung bestand darin, zu fotografieren und filmen, was das Zeug hält. Und das haben wir auch gemacht.

Gegen 9 Uhr waren wir dann wieder zu Hause und um 01 Uhr haben wir uns schließlich mit dem Taxi auf den Weg zum neuen Club „Palazzo“ in der Stadt gemacht. Dort wurde bis ca. halb vier ziemlich viel durcheinander gespielt, dann wurde es plötzlich dunkel, es kam ein hellgrüner Strahler und die Musik wurde ohrenberäubend laut - spätestens dann konnten wir nicht mehr glauben, wirklich in Griechenland zu sein, da wir so etwas hier noch nicht erlebt hatten. Mir kam es eher so vor wir auf der Mayday in Dortmund oder so... Da wir direkt neben der Bassbox standen, war es (anscheinend nur) für meine Ohren wirklich zu viel und ich habe mir erstmal Klopapier in die Ohren gestopft, hehe.

29.01.07

Soviel zur Vergangenheit, nun ein bisschen was zur Zukunft:

Morgen Nacht geht’s mit der Fähre auf nach Athen, wo wir den Mittwoch „frei“ haben (quasi als Entschädigung für den vergangenen Samstag) und dann Donnerstag unser Mid-term-Seminar stattfindet. Freitag abend kommen wir dann wieder zurueck nach Chios.

Und naechstes Highlight: Anfang Februar wird eine neue Freiwillige zu uns stossen! Sie kommt (genau wie Triin) aus Estland, heisst Julia und ist glaub ich 25 Jahre alt. Hehe, dann bin ich endlich nicht mehr die Aelteste;-) Da sind wir alle schon sehr gespannt drauf und freuen uns natuerlich! Die Sache hat nur den kleinen Nachteil, dass Triin und ich dann wohl unsere Doppelbetten wieder "abgeben" muessen... aber man schlaeft ja eh meistens nur in der Mitte, also was soll's!

Ok, muss Schluss machen... Also, bis bald!

29.1.07 22:02





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung