10 Monate Griechenland

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Griechenland/Chios
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Bilder
   TES Hienet Chios



http://myblog.de/meike-auf-chios

Gratis bloggen bei
myblog.de





!!!NOCH 3 WOCHEN!!!

Hey ihr Lieben!                                                           30.11.06

Alles klar bei euch? Meine Laune wird immer besser, denn in einer halben Stunde beginnt der Dezember, was bedeutet, dass ich schon Samstag in drei Wochen nach Hause kommen werde (wenn auch nur für zwei Wochen) :-) Oh Mann, echt krass, wie die Zeit vergeht...  bin  ja nun fast schon seit ganzen drei Monaten hier auf Chios!
Hehe, vorhin nach der Arbeit ist uns übrigens was richtig Dummes passiert. Das ist nämlich so: Wir haben insgesamt drei Paar Schlüssel, zwei davon mit jeweils einem Haustürschlüssel und einem für die Balkontür und einen Schlüsselbund für TES (Technology Education Sports), also das Haus, wo wir arbeiten. Wenn wir bei der Arbeit sind hängen wir die Schlüssel an einen Haken am Schrank und normalerweise nimmt dann nach der Arbeit immer einer von uns die Schlüssel mit... Nun ja, und heute Abend standen wir dann vor unserer Haustür und Stijn fragte: „Who has the keys?“ Tja, du da mussten wir leider feststellen, dass sie keiner von uns mitgenommen hatte und wir somit weder in unser Haus noch zurück nach TES konnten... Schöne Scheiße, sag ich euch, denn da unser Chef ja momentan in Athen ist, hat es ne halbe Ewigkeit gedauert, bis Andreas und Stijn (mit Hilfe von Dimitris’ Sohn, nach einigen Fehlversuchen und schließlich einem Anruf bei Dimitris) den richtigen Schlüssel zur „TES-Tür“ gefunden hatten und inklusive aller Schlüssel dann endlich zurück zu unserem Häuschen kamen, wo Triin, Marcello und ich uns beim Warten schon fast den A.... abgefroren hatten. Das war echt ne Aktion!
Apropos A.... abgefroren: Im Grunde ist das Wetter hier noch echt super, wen man bedenkt, dass es ja schon quasi Dezember ist. Hatten bis gestern noch um die 18-19°C und heute waren es immerhin noch 16°C!
Aber um mal auf ein anderes Thema zu sprechen zu kommen:
Ich habe jetzt ne griechische Handynummer! Was allerdings nicht heißt, dass ich auf der alten nicht mehr erreichbar bin, denn ich wechsle die SIM-Karten andauernd. Muss mir unbedingt ein zweites Handy besorgen, aber damit warte ich noch bis mindestens Weihnachten. Also, falls mich mal jemand erreichen will und es mit der einen Nummer nicht klappt, einfach die andere probieren ;-) Ach ja, hier also meine neue griechische Nr.: 00306946629435
Oh, und noch eine freudige Botschaft (die euch allerdings wohl reichlich wenig bringt): Heute in einer Woche reist Marcello ab!!! Das heißt für uns, kein Stress mehr, endlich Ruhe und Frieden, und alles wir gut... Also, ich rede ja nicht gerne schlecht über andere, aber in diesem Fall geht es einfach nicht anders und jeder hier würde mir zustimmen. Ja, sogar unser Chef hat uns zu verstehen gegeben, dass er Marcello nicht leiden kann, und dass, sobald er weg ist, wir wieder Internetzugang auf der Arbeit bekommen, sodass wir am Wochenende umsonst dort surfen können und so! (Denn das war früher schon möglich - also bevor ich kam, aber da Marcello irgendeinen Mist gebaut hat, hat Dimitris das Ganze rückgängig gemacht.)

Ok, bis die Tage;-) 

2.12.06 01:01


Werbung


Hey ihr Lieben!                                                 05.12.06

So, heute ist auch schon wieder Dienstag und das vergangene Wochenende war wohl mit Abstand das langweiligste, das ich auf dieser Insel bisher erlebt habe...  Ok, Freitag auf Samstag wie gewohnt Internetnacht, bei der ich diesmal aber echt kaum was Vernünftiges zustande gebracht habe außer chatten und rumsurfen. Naja, muss auch mal sein :-) Samstag dann mal wieder den größten Teil verschlafen und abends sind Triin und ich dann in die Stadt, um uns nen netten Club bzw. ne Bar zu suchen, was aber gründlich in die Hose ging... Haben echt ungefähr die ganze Stadt abgegrast und haben alle möglichen Bars gegangen, um immer wieder festzustellen, dass entweder die Musik schrecklich war,  komische Leute da waren (überwiegend männliche Wesen) oder es einfach zu voll oder aber zu leer war... Sind dann nach zwei Stunden schon wieder frustriert zurück zur Hauptstraße gelaufen, um uns ein Taxi nach Hause nehmen. Und Sonntag war dann auch nicht viel besser, oder eigentlich noch viel schlimmer, da  die anderen die meiste Zeit im Internetcafé waren und ich hier zu Hause vor mich hin gegammelt habe (wäre das Wetter gut gewesen, wär ich ja vielleicht noch auf nen Spaziergang rausgegangen). Mal was anderes: Wusstet ihr übrigens, dass hier auf Chios ca. 20 Männer auf 1 Frau kommen? Das ist echt unglaublich, wie viele Typen hier rumlaufen... allerdings alle ziemlich... na ja, halt nicht so der Brüller!
Jo, und gestern hat unser Chef dann Stijn die frohe Botschaft gebracht und so fährt er nun heute Abend mit der Fähre nach Athen zum Mid-Term-Seminar! Für Marcello gab es leider keines, denn der fliegt ja Donnerstag morgen schon zurück nach Italien. Ok, Freunde, das war's auch schon wieder fuer heute...

Bis dann!

6.12.06 19:33


Γία σού Γερμανία!

Hi Germany!                                                     22.12.06 / 07:00 Uhr

Jaaa, morgen frueh ist es endlich so weit!!! Andreas und ich machen uns hier um 6:15 Uhr auf den Weg zum Flughafen und dann geht's ab nach Hause

Triin hat heute schon das Vergnuegen, sind vorhin mit ihr im Taxi bis in die Stadt gefahren, um sie von hier aus alleine ihren Weg gehen zu lassen... Wir selbst sitzen nun gerade in einem Internetcafe, werden nun noch ne Stunde bleiben und dann um 8 Uhr noch ne kleine Runde durch ein paar Geschaefte machen, bevor wir zurueck nach Vrontados fahren und wieder ins Bett gehen... Oh ja, denn ich bin wirklich noch seeehr muede, da Triin und ich gestern Abend nach ner Tasse Kaffee beide nicht einschlafen konnten, sie es dann irgendwann ganz aufgegeben hat und sich im Nebenzimmer mit ihrem Buch platziert hat  und ich dann doch gegen 4:15 Uhr (schaetzungsweise) irgendwann eingeschlafen bin und somit nur ne gute Stunde Schlaf hatte...

Wollt eigentlich auch noch nen anderen Text online stellen, aber an diesem bloeden PC  gibt's irgendwie keinen USB-Anschluss, deshalb werd ich das dann morgen von Deutschland aus nachholen.

Oh Mann, es ist so wirsch, wenn ich daran denke, dass ich morgen Nachmittag (nach nun fast 4 Monaten hier in Griechenland) ploetzlich nach Hause komme! Ich freu mich wirklich sehr drauf!!

Ok, werd nun noch n bissel surfen gehen;-) C.U. SOON im kalten Deutschland (hier sind's naemlich noch um die 14 Grad)! Bye

22.12.06 06:28


Hey ho!                                                                         17.12.06

Wie geht’s euch denn so? Unsere Stimmung hat sich nach Marcellos Abreise letzte Woche schlagartig gebessert und wurde nur ein wenig geschwächt, als auch Stijn uns gestern Morgen verlassen hat, um nach Belgien zurückzukehren. Er wurde um 6 Uhr von unserem Chef abgeholt und zum Flughafen gebracht, was bedeutet, dass wir alle um halb 6 aufgestanden sind, um uns von ihm zu verabschieden. Das war für uns alle schon etwas „schwieriger“ als bei Marcello... Aber unser Trostpreis war groß, denn da wir ja nun nur noch zu dritt im Haus sind, haben wir gestern mit Andreas das Zimmer getauscht – haben also jetzt ein großes Zimmer im ersten Stock und da so viele Betten (oder wie wir sie nennen: Boxen, denn genau das sind sie ja) übrig waren, haben Triin und ich nun jeder ein Doppelbett mit jeweils drei Matratzen (zwei nebeneinander, eine mittig obendrauf), sodass es nun auch etwas weicher ist, wobei es noch längst nicht mit einem normalen Bett zu vergleichen ist. Werde auch bald ein paar Bilder vom „Umzug“ und so weiter online stellen. Vorher haben wir auch noch in beiden Räumen eine Art Grundreinigung vorgenommen - also alles raus, putzen, alles rein... Und heute ging’s dann direkt weiter mit Hausputz (Triin die Küche, ich das Bad). Andreas schläft schon den ganzen Tag, da er wohl erst heute Morgen vom Internetcafé zurückgekommen ist, denn Triin hörte ihn um 8 Uhr in der Küche Spaghetti vom Vorabend aufwärmen. Ich war zwar auch im Internetcafé, allerdings bin ich schon früher da gewesen und hab mich dann so gegen halb 3 auf den Weg nach Hause gemacht (war gegen 4 zurück).
Will euch (und auch mir, falls ich mal das Gedächtnis verlieren sollte) aber nun auch die Ereignisse der letzten Woche nicht  vorenthalten, werde sie aber nur kurz auflisten, da ich momentan nicht die Muße habe, lange Geschichten zu erzählen. Bitte nehmt’s mir nicht übel...
Donnerstag (ich denke zumindest, dass es Donnerstag war) waren wir (Andreas, Triin und ich) in einem Café hier in der Nähe.
Freitag habe ich alleine einen Abend- oder vielleicht doch eher Nachtspaziergang in den Bergen unternommen, war fast ein bisschen unheimlich, da es echt stockdunkel war, aber ich hab’s ja überlebt
Samstag haben wir Stijns letztes Wochenende auf Chios gefeiert, indem wir uns ein paar Flaschen Wein gekauft haben und damit wohl doch leider ein bisschen über die Strenge geschlagen haben, denn am Ende ging es Stijn und mir dann nicht mehr gaanz so gut, wie dann auch das Klo und die Terrasse zu spüren bekamen, wenn ihr versteht, was ich meine... Naja, ansonsten war’s sehr witzig!
Sonntag wurde daher ein eher chilliger Tag, da wir uns alle ein bisschen auskurieren mussten (vor allem zwei von uns, hehe)!
Montag weiß ich nun leider gerad nicht mehr, was los war... *sry*
Dienstag Abend ging’s dann mal wieder ab in die Stadt zum Internetcafé (bin beide Wege gelaufen, gut was!?).
Mittwoch wir dann in der Stadt in einem Restaurant am Hafen Essen gegangen.
Donnerstag Vormittag waren wir wieder einmal in der Stadt - diesmal, um Stijns Geschenk zu besorgen (Erinnerungen in Form von... Handschellen: daran, dass er hier seine Freundin Olga kennen gelernt hat; leuchtender und „musizierender“ Gummipenis-Schlüsselanhänger: an die „Gay-Jokes“; Sanduhr: daran, dass er immer darauf gewartet hat, dass die Zeit endlich vergeht und er nach Hause (und natürlich zu Olga) kann; Plastikkrokodil und –fische (je mit Namen versehen): an die ‚wichtigsten’ Menschen, die er hier kenengelernt hat; Tüte von Aélla: an den Laden mit den besten Pitas, wo wir oft waren; Landkarte von Chios: damit er nie vergisst, wie die Insel aussieht, auf der er ein Jahr seines Lebens verbracht hat; Büchlein (mit je 30 Seiten von jedem von uns): damit er UNS nie vergisst:-)
Ja, und Freitag war dann auch schon Stijns letzter Abend. Wir haben Wasserpfeife geraucht, uns viel unterhalten, das Geschenk übergeben und letzen Endes von halb 3 bis halb 6 geschlafen, um uns schließlich ganz von ihm zu verabschieden.

So, bin mal wieder weg... LG 

26.12.06 14:32





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung