10 Monate Griechenland

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Griechenland/Chios
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Bilder
   TES Hienet Chios



http://myblog.de/meike-auf-chios

Gratis bloggen bei
myblog.de





Jía ßu Jermanía!                                                                  01.11.06

Heute war überraschender Weise plötzlich nichts mehr vom schlechten Wetter der letzten beiden Tage übrig. Zwar war es nicht besonders warm (vielleicht 17°C), aber die Sonne hat sich mal wieder blicken lassen! Bin mal gespannt, wie’s die nächsten Tage wird, denn falls es am Wochenende schön ist, wollen Triin und ich eventuell die Bergtour von letztem Sonntag wiederholen. Denn bei der letzten konnte Triin nicht dabei sein, da sie etwas erkältet war/ist.
Auf der Arbeit hat sich nicht so viel verändert, sind nach wie vor mit den Projekten zugange (was wohl auch noch ne Weile so bleiben wird). Ach ja, und wir geben uns gegenseitig Unterricht in Computerprogrammen: Stijn zeigt uns die Grundlagen im Filmschnitt etc. und ich bringe den anderen Flash bei und versuche nebenbei, mich auch selbst darin weiterzubilden (durch Buch und Internet).
Werde übrigens kommenden Samstag wieder im Internetcafé sein - also wie so ziemlich jede Woche, und ebenfalls wie immer die ganze Nacht (von 00:30-08:00 Uhr nach deutscher Zeit). Also gebt euch nen Ruck und kommt mal online bei ICQ, damit wir ein bisschen quatschen können und ich auch mal erfahre, was ihr so treibt in Deutschland
So, muss nun meinen Kram für’s Internetcafé zusammenpacken!
Bis dann, hab euch lieb!

Hi @ all!                                                                            31.10.06

Wie geht’s euch denn so? Bei mir ist alles bestens. Nur das Wetter ist sehr wechselhaft und wird leider so langsam immer schlechter. Am Wochenende waren es noch 19-20°C und Sonnenschein und seit gestern morgen regnet es ununterbrochen und es ist sehr, sehr windig bei ca. 16°C. Aber daran sollte ich mich wohl lieber gewöhnen, denn so wird das Wetter hier den ganzen Winter über sein!
Die Parade am Samstag war ein totaler Reinfall, denn erstmal mussten wir bis halb 12 oder so warten, bis sie überhaupt anfing (Stijn, Marcello und ich haben uns dann die Zeit damit vertrieben, in der Altstadt spazieren zu gehen, während Andreas schon um halb elf mit dem Bus zurück gefahren ist) und dann war sie nach 15 Minuten oder so auch schon wieder vorbei. Außerdem haben Stijn und ich währenddessen im Park auf ner Bank gesessen, wo wir auf unseren Bus gewartet haben, da Stijn zu müde war (ist immer wieder eingeschlafen, hab sogar n Beweisvideo).
Habe dann, wieder zu Hause, erstmal bis abends geschlafen – denn nach so ner Internetnacht ist man ja doch etwas fertig - und bin dann mit Triin zu Markos zur Universität gelaufen, wo wir dann den Abend verbracht haben.
Ja, und am Sonntag kam dann mein bisheriges Highlight auf dieser Insel:
Bin mit Stijn bergsteigen gewesen. Ich denke, wenn ihr euch die Bilder mal angesehen habt, erinnert ihr euch vielleicht an den Berg hinter Vrontados (also quasi so gut wie hinter unserem Haus)!? Wir haben’s tatsächlich bis auf den Gipfel geschafft!! Ich bin echt stolz auf uns. Denn ich bin vorher glaub ich noch nie so viel geklettert und an einigen Stellen hatte ich echt etwas Schiss, abzurutschen oder ähnliches und dann wer weiß wie viele Meter in die Tiefe zu stürzen... Aber ist ja alles gut gegangen und ich bin nur froh, dass wir den ganzen Weg dann nicht auch noch wieder zurück mussten (denn da hätte ich wirklich Angst gehabt, dass etwas passiert, da es meiner Meinung nach nicht so leicht ist, sagen wir mal 5 Meter fast senkrecht rückwärts runter zu steigen). Haben nämlich auf dem Gipfel eine Straße gefunden, die in Schlangenlinien zurück in die Zivilisation führte.
Müsst euch mal die Fotos ansehen, echt cool

1.11.06 22:18


Werbung


Hallo Deutschland!                                                              04.11.06

Alles klar bei euch? Bei mir soweit schon. Und um mal wider direkt auf’s Wetter zu sprechen zu kommen: Seit gestern kommen wir hier langsam in Winterstimmung, denn es ist nur noch 8-9°C warm (oder besser kalt) und es regnet immer noch sehr viel Aber na ja, in Deutschland ist es wahrscheinlich auch nicht soviel anders.
Heute ist übrigens Marcellos Geburtstag und so sind wir dann gestern Abend erstmal italienisch Essen gegangen hier in Vrontados in einer Pizzeria namens „Acqua“. Wirklich sehr lecker, aber auch etwas teuer. Sogar das Wasser lassen die da aus Italien importieren! Später haben wir zu Hause in seinen Geburtstag reingefeiert. Gegen 2 Uhr sind Triin und Marcello dann schon schlafen gegangen während Andreas ein bisschen zu tief ins Glas geschaut hatte und anstatt ins Bett zu gehen einfach neben uns auf der Matratze eingeschlafen ist. Stijn und ich haben dann noch 2 Stunden oder so so’n dämliches Computerspiel gezockt, wobei man irgendwelche bunten Luftblasen abschießen muss. Haben dann nach 96 Runden bei einem Spielstand von 50:46 für Stijn) entschieden, dass es nun mal genug ist und so war ich dann gegen halb 6 auch endlich im Bett. Der heutige Tag ist nun wirklich sehr ruhig verlaufen. Das einzige sinnvolle (oder auch weniger sinnvolle), was wir gemacht haben, war DVD gucken, und zwar „The Dreamers“. Heute Nachmittag kam irgendwann unser Chef vorbei und hat uns bzw. Marcello Kuchen gebracht, der noch darauf wartet, gegessen zu werden...

5.11.06 01:49


Greetz from Greece!

Hey ihr Lieben!                                                                  05.11.06

Da bin ich auch schon wieder. Bin hier gerade mal wieder über Nacht im Internetcafé, es ist nun 06:11 Uhr hier, was bedeutet, dass ich noch weitere 3 Stunden hier verbringen werde... Puh!
Habe übrigens vorhin noch ein paar Fotos von unserer Bergtour letzten Sonntag hochgeladen, wofür ich letztes Mal keine Zeit mehr hatte. Da seht ihr mich dann auch mal in Aktion
Wollte nun auch eigentlich noch etwas mehr zu unserer 'Haus-Party' gestern Abend erzählen, aber dazu fehlen mir aufgrund von Müdigkeit nun leider die nötige Energie sowie Ideen. Müsst also noch ein paar Tage drauf warten, sorry
Bin übrigens heute auf den Tag genau seit zwei Monaten hier auf Chios! Oh Mann, wie die Zeit vergeht... Das heißt, es sind nun nur noch 1,5 Monate, bis ich mal wieder meine Heimat zu Gesicht bekomme Freu mich schon!!!

So long, liebe Grüße und bis zum nächsten Mal!

5.11.06 05:22


Hallöchen!                                                                   06.11.06

 

Na, was geht? Bei mir nicht so viel momentan. Es ist schon 00:15 Uhr, müsste also eigentlich 07.11. schreiben, aber so genau will ich jetzt mal nicht sein
Haben auch erst vor ner Stunde unser Abendessen beendet, was daran liegt, dass es zur Abwechselung mal wieder Pizza gab, und dafür braucht Marcello immer ewig.
Heute haben wir zum ersten Mal den Heißlüfter benutzt, um uns in unserer Bude nichts abzufrieren – denn auch wenn es heute immerhin 14°C „warm“ war, macht das die Sache auch nicht besser. Naja, ist echt schon ziemlich unpraktisch ohne richtige Heizung zu leben. Denn dieser Heizlüfter muss, nachdem man ihn angemacht hat, erstmal ca. 10 Minuten draußen stehen bleiben und wenn er dann drinnen ist, verbreitet er außer der willkommenen Wärme auch einen ziemlich unangenehmen Kerosingeruch (denn damit wird dieses Ding betrieben)... Eigentlich dachte ich, man dürfte solche Heizlüfter nur im Freien verwenden, aber egal.
Oh, wisst ihr, was ich gestern gemacht habe?!? Ich war schwimmen – ganze 3 Mal habe ich mich ins Wasser gewagt! Und das bei einer Außentemperatur von 11-12°C! Unglaublich, oder? Ich weiß auch nicht so genau, was mich dazu getrieben hat... na gut, beim 2. und 3. Weiß ich es schon, aber dazu komme ich gleich noch. War die Nacht zuvor ja mit Andreas im Internetcafé, haben dann in der Stadt noch nen Frappé getrunken, während wir auf den Bus um 10:30 Uhr gewartet haben. Nun, und als wir dann zu Hause waren, haben wir gefrühstückt und da hab ich mir dann überlegt, statt zu schlafen lieber zu dem Strand, von dem ich euch letztens schon berichtet habe,  zu gehen und dort ein wenig zu entspannen. Zu meiner Verwunderung haben sich dann auch Andreas und Marcello angeschlossen und so haben wir uns zu dritt auf den Weg gemacht. Dort angekommen haben wir uns auf meinem Lieblingsfelsen, der im Wasser liegt, niedergelassen und dann sind Marcello und ich schwimmen gegangen, während Andreas, der bekanntlich ja immer etwas fauler und ängstlicher ist (es hat mich schon gewundert, dass er überhaupt mitgekommen ist geschweige denn die Hindernisse des Weges, also durchs Wasser laufen und über Felsen klettern, ohne großes Murren überstanden hat), es sich auf besagtem Felsen gemütlich gemacht hat. Marcello ist anschließend ziemlich rasch wieder nach Hause zurückgekehrt, da er noch in die Stadt wollte. Ja, und nun zum Grund der weiteren „Schwimm-Anfälle“: Als Andreas und ich uns nämlich gerade mehr oder weniger (eher weniger aufgrund des harten Felsens und des doch ziemlich kalten Windes, dem die Sonne nicht ausreichend entgegenwirken konnte) zu entspannen begonnen, kam so ne bescheuerte Wespe angeflogen und hat erst Andreas, dann meinen Multivitaminsaft und zu guter Letzt mich so dermaßen tyrannisiert, indem sie es z.B. für nötig hielt, auf meinem Ohr rumzukrabbeln und andere nervige Sachen anzustellen, dass mir das doch nach reichlich Geduld und Ausweichmanövern irgendwann zuviel wurde und ich mich Hals über Kopf ins Wasser stürzte, um ihr zu entkommen, da sie mich echt regelrecht verfolgte, dieses gemeine Vieh! Zum dritten Gang ins Wasser brauche ich wohl nicht viel erzählen, er hatte auf jeden Fall den gleichen Grund wie der zweite. Wer zum Teufel hat diesen frechen Biestern eigentlich erlaubt, selbst im November noch die Leute zu ärgern?? Nun, geendet hat das Ganze dann damit, dass wir diese Wespe, nachdem sie sich dann auch noch erdreistet hat, in meinen Rucksack zu krabbeln, darin eingesperrt haben und uns somit in Sicherheit glaubten. Haben uns dann von dem Felsen auf den kleinen Kiesstrand zurückgezogen, da dort der Wind etwas schwächer war. Aber kaum 15 Minuten dort, kam die nächste Wespe und ärgerte uns (ist das normal??), sodass wir es schließlich leid waren und (ich mit noch nassem Bikini uter meine Klamotten, da keine Zeit zum trocknen war) mitsamt der Wespe im Rucksack nach Hause gelaufen sind. Denn wir (insbesondere Andreas, der ja eh so ne Heidenangst vor Wespen hat) befürchteten, sie könnte noch aggressiver sein als zuvor, wenn wir sie freilassen. Haben dies also erst zu Hause auf der Terrasse getan, wo uns bei einer möglichen Attacke immer noch die Chance geblieben wäre, ins Haus zu flüchten. Ziemlich bekloppt, nicht wahr? Naja, ist dann auch alles gut gegangen.
So, nun hab ich so viel erzählt, bzw. nicht unbedingt viel, aber doch relativ lange, sodass ich nun irgendwie keine Lust mehr habe... Wird also nun noch ein wenig lesen, denn ich möchte endlich das Buch „Der Name der Rose“ beenden (allerdings wird es heute nicht mehr soweit kommen), damit ich mit Marcello den Film dazu ansehen kann. Der nervt mich nämlich schon seit ich mit dem Buch begonnen habe damit, dass er den Film mir sehen will und fragt mindestens jeden zweiten Tag, wie weit ich bin...

 

Also, bis die Tage
8.11.06 00:05


Hallo!                                                                    09.11.06, 20:45h

Ja, nun steht’s fest! Andreas hat heute morgen unsere Tickets für die Fähre nach Cesme gekauft, von wo aus wir dann 1,5 Stunden mit dem Bus nach Izmir fahren. Oh je, Shoppingtour mit Andreas! Bin ja mal gespannt, wie das wird Habe außerdem den Auftrag bekommen, für Marcello ne Wasserpfeife zu kaufen... Was ich mir selbst kaufen werde, weiß ich noch gar nicht so genau, aber irgendwas nettes werde ich bestimmt finden. Und hauptsächlich möchte ich eh nur mit in die Türkei, um mal was anderes zu sehen, als immer nur diese Insel. Wobei ich von Chios ja bisher auch nur einen kleinen Teil gesehen habe. Also eigentlich nur Vrontados und Umgebung sowie die Hauptstadt „Chios City“. Ich denke, andere Teile der Insel werde ich erst im Frühling zu Gesicht bekommen, wenn das Wetter wieder besser wird und die Busse wieder regelmäßig fahren. Apropos Wetter: Ich werd hier echt noch bekloppt! Vor ein paar Tagen war es, wie ich euch ja schon erzählt habe, noch 8°C und nun die letzten beiden Tage und heute plötzlich wieder 16-18°C und mehr oder weniger sonnig! Und das im November. Komme mir eher vor wie im April in Deutschland! Man kann sich echt auf gar nichts verlassen... Wirsch!
Nun ja... Gleich gibt’s Abendessen, Stijn kocht gerade einen Mix aus Kartoffeln, Spinat, Würstchen, Zwiebeln und Knoblauch. Danach mache ich mich dann auf den Weg in die Stadt ins Internetcafé. Marcello ist bereits losgelaufen, da er das Essen nicht mag, worüber ich ziemlich froh bin, denn ich hasse es, mit ihm in die Stadt zu laufen. Der redet soo viel und keinen interessiert, was er erzählt! Da kann so eine Stunde schon mal schnell zu ner ganzen Nacht werden... Dummerweise hat er schon angekündigt, dass er später auf mich warten will, um mit mir zurückzulaufen. Shit!
So, muss nun Schluss machen.
LG, bis zum nächsten Mal!

Jía ßu Jermanía!                                                     09.11.06, 01:30h

Was geht bei euch? Also hier geht so einiges! Habe gerad, als ich mein MacBook holen wollte, in unserem Zimmer ne Karkalake über den Boden rennen sehen und habe sie dann in eine Ecke gescheucht und mit einem Stein erschlagen. Triin, die durch diese ganze Aktion aufgeweckt wurde, hat nun Angst, dass sie heute Nacht Albträume bekommt und wir haben beschlossen, am Wochenende unser komplettes Zimmer auf den Kopf zu stellen und zu putzen, um sicherzugehen, dass dort nicht irgendwo noch mehr von diesen Tierchen hausen. Passt mir allerdings eigentlich gar nicht so gut, da Andreas und ich wahrscheinlich am Samstag zur Türkei rüber wollen, um in Izmir auf’m Basar shoppen zu gehen (Andreas braucht Socken, Hosen, Pullover...naja, so ungefähr alles, was man im Winter so anzieht) und Samstag Nacht geht’s wie üblich ab ins Internetcafé, was bedeutet, dass ich den Großteil vom Sonntag im Bett verbringen werde. Wo bleibt da also Zeit zum Putzen usw.?
Gestern Abend waren wir in der Stadt. Erst bei „Aélla“ ne Pita essen und dann anschließend Bowlen, allerdings ohne Marcello, denn der mag kein Bowlen und ist währenddessen schon ins Internetcafé gegangen, wo wir ihm später Gesellschaft geleistet haben. Waren dann so gegen 2 Uhr wieder zu Hause und obwohl ich gar nicht mehr viel gemacht hab außer zu lesen und einen Tee zu trinken, war es plötzlich 4 Uhr, als ich ins Bett ging. Auch Stijn kam erst kurz vorher vom Telefonieren (er telefoniert täglich mit seiner Freundin Olga) zurück und so kam es, dass wir alle, oder zumindest die Jungs und ich heute erst um 13:15 Uhr aufgestanden sind. Hab nen richtigen Schock gekriegt, als ich nach dem Aufwachen auf die Uhr schaute und feststellen musste, dass ich schon in 45 Minuten arbeiten muss. Marcello und Andreas haben dann schnell noch Spaghetti mit ner komischen Tomatensauce gekocht und dann ging’s direkt los nach TES. Dort haben Stijn und ich heute ein paar weitere Szenen für unser „Civil Protection Video“ gedreht. Hoffe, ich bekomme die Erlaubnis, mir ein bisschen was von dem Videomaterial mit nach Hause zu nehmen, denn da sind echt so lustige Sachen bei! Haben heute unter anderem gezeigt, wie man sich bei einem Erdbeben verhalten sollte. Und da ich ja die Darstellerin bin, musste ich also z.B. so tun, als würde ich gerade in der Küche beschäftigt sein, dann kommt plötzlich das „Erdbeben“ und ich laufe mit den Händen über dem Kopf unter den Türrahmen; in der nächsten Situation sitze ich auf dem Sofa und lese, dann kommt wieder das Erdbeben und ich laufe mit den Händen über dem Kopf aus dem Haus; im nächsten Beispiel sitze ich am Computer, Erdbeben beginnt und ich hocke mich (natürlich wieder mit Händen über’m Kopf) unter den Tisch. Außerdem haben wir eine Szene an der Hauptstraße (wenn man sie denn so nennen will) gedreht, wo wir zeigen, dass und warum man nicht ohne zu gucken über die Straße gehen sollten. Dafür haben wir so einige Anläufe gebraucht, da entweder kein Auto aus der passenden Richtung kam oder aber ich zu früh oder gar nicht die Straße überquerte, wenn denn eines kam, da ich etwas Schiss hatte, überfahren zu werden, was wohl etwas übertrieben war, aber bei dem griechischen Fahrstil kann man ja nie wissen... Und ich sollte ja zu Präsentationszwecken so knapp wie möglich und ohne zu gucken vor dem Auto laufen. Letztendlich habe ich dann gefilmt und Stijn hat die Rolle übernommen, da er irgendwie gar keine Probleme damit hatte, die Autos für ihn bremsen zu lassen.
Gestern habe ich zum ersten Mal an einem Computer-Seminar mit den Kids teilgenommen (natürlich als lehrender Part, nicht als Schüler). War ganz cool, haben ihnen nämlich zuerst unsere 3 Laptops präsentiert, damit sie die verschiedenen Betriebssysteme (also Windows, Linux und Macintosh) kennen lernen, nicht immer nur Windows. Sie durften also alle drei etwas ausprobieren und  wir haben ihnen die Unterschiede erklärt. Also wie man z.B. in jedem einen neuen Ordner erstellt, welches Musikprogramm verwendet wird, wir man Programme öffnet, wo man den Computer ausstellt usw. usf... Dann haben sie den gewohnten Computerunterricht bekommen, worin es um das Arbeiten mit der Tastatur (also komplett ohne Maus) ging. Insgesamt war es ganz okay, zumindest mal was anderes!

9.11.06 22:43


Hey Leute! 18.11.06

Wow, nun hab ich schon seit über einer Woche keinen neuen Text mehr für diesen Blog verfasst... das grenzt ja fast an ein Wunder ;-) Also, das werde ich dann jetzt mal ganz schnell nachholen, den das widerspricht ja vollkommen meiner bisherigen Schreibfreudigkeit und das geht ja nun echt nicht, hehe!
In der Türkei war es ganz nett! Die Fährfahrt war ein wenig turbulent, da es sehr windig war und daher sehr starker Wellengang herrschte. Der Taxifahrer, der uns zum Hafen gebracht hat, meinte sogar, es könne passieren, dass die Fähre gar nicht erst fährt. Aber da haben wir dann noch mal Glück gehabt! Nach einer 1,5-stündigen Busfahrt, während der uns ein Reiseführer ununterbrochen durch sein Mikrofon was erzählt hat (leider auf Griechisch, sodass wir nichts verstehen konnten – das einzige, was wir machen konnten, war uns an den anderen Insassen zu orientieren und an ihrer Blickrichtung zu erkennen, worüber gerade gesprochen wird), kamen wir dann in Izmir an, wo wir noch eine 30-minütige Rundfahrt genossen und dann anschließend 4 Stunden auf dem riesigen, labyrinthartigen Basar umherirrten, bis es wieder zurück nach Chios ging. Eigentlich wollte ich mir ganz gerne die Stadt ansehen, aber dafür war dann leider doch nicht genug Zeit. Andreas hat aber zumindest alles bekommen, was er sich kaufen wollte und auch ich bin am Ende mit ein paar neuen Sachen (Tasche, Ohrringe, Kaschmirschal und natürlich Marcellos Wasserpfeife inklusive „Multifrucht-Tabak“ und Kohle) nach Hause gefahren. Ja, so ein Basar ist wirklich nur zu empfehlen (vorausgesetzt, dass man Spaß am Handeln hat und es einem nichts ausmacht, alle 2 Meter oder öfter blöd von der Seite angequatscht zu werden)!
Ansonsten ist in den letzten Tagen nichts Außergewöhnliches geschehen, außer vielleicht gestern. Es ist nämlich so, dass unser Chef in letzter Zeit ab und zu mal durch die Gegend fährt und die Schulen der verschiedenen Orte der Insel filmt (wofür er das macht, weiß ich gar nicht). Jedenfalls nimmt er dann auch manchmal jemanden von uns mit und gestern waren dann Triin und ich dran. Sind nach Westen bis auf den höchsten Punkt in die Mitte der Insel gefahren, sodass ich zum ersten Mal das Meer auf der anderen Seite (also ohne Türkei) gesehen habe.
Oh, kiene Zeit mehr... Meld mich vielleicht später nochmal.

LG

19.11.06 03:00


Hey ho!                                                                             24.11.06

Wie geht’s euch denn so im kühlen Deutschland? Also, ich will ja niemanden neidisch machen, doch hier auf Chios haben wir heute zwar keine Sonne, aber trotzdem sensationelle 19-20°C! Toll, oder? ;-p
Gestern war ich seit längerem mal wieder morgens in der Stadt (mit Triin) bummeln und n paar Besorgungen machen. Und ich habe mir doch tatsächlich einen 2-Liter-„Kanister“ Kokosnuss-Shampoo gekauft. Denn das gab’s nur in 2 oder 4 L., und ich wollte unbedingt Kokosnuss! Nun habe ich wohl genug Shampoo für mein gesamtes EVS... Hehe! Naja, aber Triin war auch nicht viel bescheidener: Sie hat sich einen Liter Seife mit Wassermelonen-Geruch gekauft, womit wohl auch für’s erste ausgesorgt hat:-) Außerdem hab ich mit noch ein Buch über Design gekauft.
Ja, und heute steht mal wieder unsere traditionelle Internetnacht an. So werden Stijn, Andreas und ich uns also heute Abend gegen 1 Uhr per Taxi auf den Weg in die Stadt machen... Hoffe, von euch ist dann jemand online, damit ich was zu tun habe;-)
Sonntag waren wir bei unseren Chef zum Essen eingeladen. Da hab ich dann zum ersten Mal sein Haus betreten:-) Es gab Linsensuppe, Salat, Baguette, selbstgemachtes Tzatziki, Nudelauflauf... und dazu Rotwein. War ein ganz netter Abend.

So, nun bin ich auch schon im Internetcafé... und wie ich hörte, hab ich kaum Chancen, euch momentan neidisch zu machen, da es ja selbst in Deutschland morgen 20°C warm werden soll! So'n Mist! Ok, schreib vielleicht später noch mehr... vielleicht aber auch nicht;-)

Liebe Grüße!

25.11.06 02:31


Hallo Deutschland!                                                        28.11.2006

Wie geht’s euch? Bei mir ist alles bestens! Und besonders gut ist, dass wir morgen, also Mittwoch, schon unser Geld für Dezember bekommen, denn ich bin schon wieder recht pleite momentan... (Wobei es den anderen nicht viel anders geht!) Grund dafür ist, dass unser Chef ab Donnerstag in Athen auf so ner Art Versammlung ist, wo über die Änderungen und Neuerungen im Youth-Programm gesprochen wird, wo auch das EVS zugehört.
Nachdem ich den vergangenen Samstag weitgehend verschlafen habe (wegen der Internet-Nacht), haben wir (Triin, Andreas, Marcello und ich) abends ein bisschen was getrunken und sind anschließend endlich mal wieder in die Stadt gefahren und sind dort mit ein paar Jungs von der Universität in eine Bar am Hafen gegangen. Oder eigentlich in mindestens drei, aber aus den ersten sind wir recht schnell wieder raus, da es entweder zu voll war oder andere Probleme auftauchten...
Die Taxifahrt war auch sehr amüsant, denn da wir alle ein wenig angetrunken waren, haben wir (so weit wir dazu imstande sind) auf Griechisch geredet und das muss wohl ziemlich komisch bzw. falsch gewesen sein, denn der Taxifahrer hat die ganze Fahrt über still vor sich hingegrinst :-)
Am Sonntag war ich dann mit Triin auf Bergtour (quasi die gleiche Strecke, wie letztens mit Stijn, nur noch ein bisschen mehr, da wir, statt die Straße zurück zu laufen, den direkten Weg „über Stock und Stein“ gewählt haben). War auf jeden Fall echt super, aber auch anstrengend!
Werd gleich auch noch ein paar neue Bilder online stellen...

Bis bald (nur noch 3,5 Wochen!!!) :-) 

28.11.06 22:33





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung